THE SCORE
mitglied werden
newsletter abonnieren

Newsarchiv

 

nrha AWA - Austrian Western Riding Association

ARHA Austrian Western Star Circuit 2014

ARHA Circuit 2014

ARHA Futurity Sponsoren

Dainmasa Ebinger Euroflex 3M Katafay Westernstar Ellert Forest Creek Ranch

Das war die NRHA European Futurity 2011

NRHA European Futurity 2011 – Finale der Sonderklasse
Rudi Kronsteiner gewinnt zum zweiten Mal in Folge die Open European Futurity Level 4: Top Score 233 für Finest Copyshot

Giuseppe Prevosti entscheidet Level 3 für sich

Dieses Open Finale Level 3 und 4 der NRHA European Futurity wird wohl in die Futurity Geschichte eingehen. Nach den hochkarätigen Vorläufen waren die Erwartungen ohnehin hoch, doch sie wurden letztlich noch bei weitem übertroffen. Knapp 5000 Zuschauer verfolgten ein spektakuläres Open Finale von einer Klasse, wie sie auf der European Futurity in dieser Breite noch nicht zu sehen war. Man stelle sich vor: um unter die Top Ten zu kommen, war eine 222 nötig!

Nachdem sich die Scores immer höher schraubten, gelang schließlich Rudi Kronsteiner (AUT) der große Wurf: mit Finest Copyshot erzielte er nach einem herausragenden Ritt Turnier Highscore 233. Damit wurde zum ersten Mal eine Stute European Futurity Open Champion in der Level 4. Finest Copyshot führte bereits im Vorlauf mit einer 222,5. Die American Quarter Horse Stute ist eine Tochter von I Am Shotgunner aus der Its Another Footwork. Die sorrel-farbene Stute, die im Besitz ihrer Züchterin Anja Deutzmann ist, hat bereits einige beachtliche Erfolge vorzuweisen. U.a. war sie unter Bernard Fonck Western Event Snaffle Bit Level 4 Open Futurity Champion, Oakland Reining Classic Level 4 Open Futurity Champion und Italian Level 4 Open Futurity Finalist. Der Sieg brachte Rudi Kronsteiner und Finest Copyshop $ 46.550. Damit ist Rudi der Millionen Dollar Marke einen weiteren großen Schritt näher gekommen (schon vor der European Futurity belief sich seine Gewinnsumme auf über $821.000). Reserve Champion in der Level 4 und gleichzeitig European Futurity Champion in der Level 3 wurde mit einer 229,5 Giuseppe Prevosti mit Lenas Drawin His Guns. Der Hengst (Dun Gotta Gun x Lena Lady Jac) gewann gestern mit einer 228,5 die Open Futurity Level 2. Der heutige zweite Platz bescherte den beiden weitere $ 11.548. Der Reserve Champion Titel in der Level 3 ging an Lukas Brucek (CZE) mit Shes Got Big Guns - der Score: 226,5

Die Youth Shows

Mit einer 210,5 entschied Zoey Kant (NED) mit Its Dun Time die NRHA Youth 13 & under für sich. Die beiden waren bereits 2010 in zahlreichen Jugendklassen in den Niederlanden sehr erfolgreich. Zweite wurde Michelle Maibaum (GER) mit Sailcommander (Score 208,5). Die Youth 14-18 gewann Sarah Ehrenreich mit Chocolate de Leche (206). Mit dieser Topsail Whiz-Tochter hatte Sarah schon die Youth -18 beim NRHA Breeders Derby 2010 für sich entschieden. Zweite wurde Luisa Zieglmeier auf The Smart Spark, gefolgt von Vanessa Pfau mit Spirit Pride Olena (204.0)

Karin Stoll (AUT) und Jacs Bionda O Rima dominieren Rookie

Die mit 30 Startern besetzte Rookie war die letzte der Ancillary Shows der NRHA European Futurity & NRHA Show 2011. Der Sieg in dieser Klasse ging nach Österreich: Karin Stoll brachte es mit ihrer 6-jährigen Palominostute Jacs Bionda O Rima (Jac O Rima x Talk About Jackie) auf einen 215er Score. Jacs Bionda O Rima war u.a. NRHA Ltd.Open Champion in Weikersdorf und SBH Open Res. Champion in Wr.Neustadt.

Platz 2 ging an Kerstin Kraus (GER) mit Freckles Play Ruf (213) vor Koen Brutsaert (BEL) mit Amarillo Crome (212,5)

Score 228! Volker Schmitt gewinnt mit Chic Magnetic Open Bronze Trophy / Bernard Fonck mit Kitas Spark Zweiter

Der NRHA Bronze Trophy Open Champion 2011 heißt Volker Schmitt (GER) mit Chic Magnetic. Mit einer 228 schafften es die beiden als vorletzte Starter, den lange Zeit führenden Bernard Fonck (BEL) und Kitas Spark (Score 226,5) doch noch vom ersten Platz zu vertreiben. $ 4653.40 gab es für den Sieg.

Chic Magnetic (Chocolate Chic Olena x Shiners Crystal) hatte bereits vor dem heutigen Tag NRHA LTE von $126.139.

Ann Fonck-Poels gewinnt Novice Horse Open, Frans Van der Meer die Non Pro

In der Novice Horse Open setzte sich Ann Fonck-Poels mit Splendit As Gump BB mit einer 148 gegen ihre 53 Konkurrenten durch. Splendit As Gump BB (Little Gump x Hollywood Balloues) ist im Besitz von Manuel Bonzano und wurde von Cira Baeck gezüchtet. Ann war mit diesem Pferd bereits Reserve Champion auf der NRHA Belgium Level 4 Open Futurity with Ann Fonck. Ihr Mann Bernard wurde mit ihm 1st International Western Event SnaffleBit/Hackamore (3 YO) Open Futurity Champion.

Den zweiten Platz teilten sich mit einer 147,5 Rudi Kronsteiner (AUT) mit BT Smartest Dude (Bes. Jürgen Maibaum) und Cira Baeck (BEL) mit Gumps First Lady BB (Bes. Tuur Leflot).

In der Non Pro konnte sich Frans Van der Meer (NED) mit All Are Pleased in einem 38-köpfigen Starterfeld an die Spitze setzen. Der Score: 143. Platz 2 ging an den Briten Josh Collins mit Spookin The Bar (142,5) vor Tina Künstner - Mantl (AUT) mit Great Red Wimpy (142).

All Are Pleased (Chic Please x Alaythia) wurde von Gail Klapper (USA) gezüchtet. Frans Van der Meer gewann mit diesem Pferd die Intermediate Non Pro auf der NRHA European Futurity 2010 und war Finalist beim Italian Level 3 Non Pro Derby.

Limited Non Pro Champion: Heike Strambach und Hot Spicy Whiz

Platz 2 für Susy Baeck und Gumpy Grumpy BB

Der Sieg in der mit 52 Startern sehr stark besetzten Limited Non Pro ging an Heike Strambach (GER) und ihren Hot Spicy Whiz – der Score: 216. Der Wallach (Holly Golly Whiz x Rosita Cody) startete damit erneut in eine vielversprechende Saison. Im vergangenen Jahr hatte er unter Rudi Kronsteiner die IRHA Challenge Futurity, die Austrian Futurity (4-year-old Horses) und die DQHA Reining Futurity gewonnen. Heike Strambach ritt ihn dann im Oktober ins Finale der NRHA Breeders Futurity Bit Non Pro (Beste des Go rounds). Gezüchtet wurde Hot Spicy Whiz von Klaudia Koudelka. Zweite wurde mit einem Zähler Abstand Susy Baeck (BEL) mit Gumpy Grumpy BB (215), gefolgt von Sonja Lubas auf Smokin Mifillena (214,5).

Guiseppe Prevosti und Lenas Drawin His Gun entscheiden Open Level 2 für sich / Nina Lill und GB Jacs Bond die Level 1

Der erste Finaltag der NRHA European Futurity 2011 endete mit einem Doppelerfolg für Matteo Benedusi: nach seinem Sieg in der Non Pro Level 1 und 2 gewann sein Hengst Lenas Drawin His Gun unter Giuseppe Prevosti (ITA) die Open Futurity Level 2. Und das mit Bravour: 228,5 war der Lohn für hervorragende Arbeit auf den Zirkeln, erstklassige Spins und Stops, bei denen es das Publikum kaum mehr auf den Sitzen hielt. Lenas Drawin His Gun (Dun Gotta Gun x Lena Lady Jac) war letztes Jahr Elfter auf der Italian Reining Horse Open Futurity. „Ich kenne dieses Pferd seit er ein Jährling war“, so Giuseppe Prevosti. „Ich wusste, dass er es schaffen kann. Und genau das hat er getan“. Der Sieg brachte den beiden $ 3392,79.

 Reserve Champion in der Level 2 und damit gleichzeitig auch European Futurity Champion in der Level 1 wurde mit einem Klasseritt Nina Lill (GER) mit GB Jacs Bond (GB Jac x Dr Bonds Bessie) – ihr Score: 226. Der Wallach war letztes Jahr unter Jürgen Pieper NRHA Breeders Futurity Finalist und kam anschließend zu Nina Lill, die mit ihm Ltd. Open Champion auf der Belgischen Futurity. GB Jacs Bond wurde von Daniela Schürer gezüchtet und ist im Besitz von Jan Gerbig. Reserve Champion in der Level 1 wurde mit einer 224 RS Countach Olena und Pierluigi Chioldo (ITA). Die Stute, gezüchtet und im Besitz von Claudio Risso, stammt von Spat Olena aus der Harlan Glo und war Italian Level 4 Open Futurity Finalist unter Nicola Brunelli. Schon auf der European Futurity 2010 hatte Chioldo, der mittlerweile für Claudio Risso arbeitet, einen dritten Platz in der Level 1 erzielt.

Manuel Cortesi und PC Sliderina For Me gewinnen European Futurity Non Pro Level 3 und 4

Sie hatten schon im Vorlauf das beste Ergebnis (216,5) und legten dann im Finale noch einmal zu: Mit einem Score von 220 holten sich Manuel Cortesi (ITA) und PC Sliderina For Me (Dualin For Me x The Slide Surprise) den NRHA European Futurity Non Pro Champion Titel Level 3 und 4 und damit ein Preisgeld in Höhe von zusammen über $ 13.200. Der Sieg bedeutete einen neuen Höhepunkt in der Karriere des erst 18-jährigen Italieners, der bei der ersten FEI Europameisterschaft der Jungen Reiter die Bronze Medaille errang und 2010 IRHA Futurity Non Pro Champion sowie NRHA Breeders Futurity Non Pro Bit Champion war. Manuel Cortesi hat die Stute, die von seinem Vater Piero gezüchtet wurde, selbst ausgebildet. Mit ihr gewann er die IRHA Futurity. „Ich liebe diese Stute – sie ist grundehrlich und eine große Persönlichkeit.“ Reserve Champion in der Level 4 wurde mit einer 219 Tom Vandermot (BEL) mit Colonel WR San Jo (San Jo Freckles x Selenas Classy Smoke), und das, nachdem er gestern Abend erst Reserve Champion in Level 1 und 2 war. Dabei war das erst die zweite Show für die beiden. Der 19-jährige Belgier, der u.a. 2008 NRHA European Affiliate Champion Ltd. Non Pro war, hat das Pferd seit einem Jahr im Training. Der Reserve Champion Titel brachte den beiden weitere $ 7869. In der Level 3 ging der Reserve Champion Titel an Tina Künstner-Mantl (AUT) mit Nu Chexomatic (Nu Chex To Cash x Tejons Texie Lena) – der Score: 217,5. Die beiden kamen zudem in Level 4 auf Platz 3. Die Österreicherin, die u.a. NRHA Reserve World Champion Non Pro war, hatte zwei Pferde im Finale und brachte es damit in beiden Levels auf insgesamt über $ 11.600.

Claudio Risso und Spat A Blue gewinnen die NRHA Lawson Bronze Trophy Non Pro / Dominik Reminder und GR JFB Boy Reserve Champion

Mit dem bisherigen Turnierhighscore 223 holte sich Claudio Risso (ITA) mit Spat A Blue die NRHA Lawson Bronze Trophy Non auf der NRHA European Futurity 2011 in Kreuth und damit über $2120 Preisgeld. Der bay-farbene Hengst (Spat Olena x ARC Joy Surprise) zeigte eine brilliante Leistung in einem hochkarätigen 30-köpfigen Starterfeld. Dabei war es das erste Mal, dass Claudio Risso ihn showte! Bisher wurde Spat A Blue, der von Giovanni Nodari gezüchtet wurde, von Martin Gamper und Nicola Brunelli trainiert und vorgestellt. Er war u.a. unter Brunelli Level 4 Open Finalist der Italian Maturity und hat bereits fast $12,000 NRHA LTE. „Ich hätte nie gedacht, dass er so einfach zu showen ist“, strahlte Claudio nach seinem Sieg. „Es hat einfach Spaß gemacht! Ich muss mich aber auch bei seinem neuen Trainer Pierluigi Chioldo bedanken, der mir dabei half, ihn für heute vorzubereiten!” Reserve Champion wurde mit einer 220,5 Dominik Reminder (GER) auf GR JFB Boy. Es war ein weiterer toller Erfolg für die beiden, der umso bemerkenswerter ist, wenn man bedenkt, dass Dominik das Pferd selbst trainiert. GR JFB Boy ist ein Sohn von Solanoswarleeboy aus der JFB Glo, der von Georg Ripper gezüchtet wurde. Dominik Reminder wurde mit ihm 2009 NRHA Breeders Derby Champion Non Pro. Sein heutiger Reserve Champion Titel brachte ihm weitere $1,290 auf sein Preisgeldkonto. Platz 3 ging an Piet Mestdag mit Diamond Cat Fifty (218.5), gefolgt von Manuel Bonzano mit Top of The Top (217,5).

Open Consolation Run der NRHA European Futurity 2011:

Nina Lill und GB Jacs Bond “katapultieren” sich mit Super Ritt ins Finale. Der Consolation Run für die Open European Futurity bescherte den Zuschauern nochmal richtigen Reining-Hochgenuss. Den Top Score 220 lieferten Nina Lill (GER) und GB Jacs Bond (Bes. Uwe Gerbig). Der Wallach ist ein Sohn von Jürgen Pieper’s GB Jac aus der Dr Bonds Bessie und wurde von Daniela Schurrer gezüchtet. Zu seinen bisherigen Erfolgen zählen der Western Event Snaffle Bit Level 2 Open Futurity Champion Titel. Damit sicherte sich die amtierende FEI Europameisterin (Einzel und Mannschaft) Nina Lill ihren Platz im Finale der Level 3 und 4 Open. Das zweitbeste Ergebnis errangen IC Strong N Bueno and Davide Brighenti (ITA) für ACE Stable SRL. Der Hengst von Spat Olena aus der Dry N Bueno, der auch der Zucht von Ivan Cividati stammt, war unter Massimiliano Ruggeri Italian Level 4 Open Futurity Finalist und Austrian Reining Horse Association Western Star Level 2 Open Futurity Finalist. Im Consolation Run scorte er eine 219,5, womit er die Level 2 Consolation Wertung anführte.  

Auch in der Level 1 Consolation Wertung liegt ein Italiener auf Platz 1: RS Countach Olena und Pierluigi Chioldo (ITA). Die Stute, gezüchtet und im Besitz von Claudio Risso, stammt von Spat Olena aus der Harlan Glo und war Italian Level 4 Open Futurity Finalist unter Nicola Brunelli. Heute gab es eine 217 für sie im Consolation Run. Manuel Bonzano und Gallo Step: bester Ritt im Consolation Run der Non Pro Futurity Level 4 / Selina Schultheiss und SIRI For Sure führen Consolation Run in Level 1-3 an. Nach dem Consolation Run der Non Pros stehen nun endgültig die Teilnehmer am Finale um die NRHA European Futurity bei den Non Pro fest. Die jeweils besten fünf jeden Levels konnten ins Finale vorrücken. Top Score erzielte Manuel Bonzano (ITA) mit seinem 4-jährigen Hengst Gallo Step, einem Sohn von Gallo Del Cielo aus der Playboys Revolution. Mit einer 215,5 sicherte er sich die Führung in Level 4 und damit seinen Platz im Finale. Der Hengst wurde von George R. Bell gezüchtet. Robert Gattuso stellte ihn auf der One Hot Reining Futurity, der Southwest Reining Horse Association Futurity und der NRHA Futurity vor. Die beiden gewannen die Level 2 Non Pro Division und die Prime Time Non Pro Division auf der John Deere Reining Futurity. An zweiter Stelle folgte die Schweizerin Selina Schultheiss, die mit SIRI For Sure auf eine 213,5 brachte. Mit diesem Hengst (Heza Sure Whiz x Legends Fantasy), den die Familie Schultheiss selbst züchtete, wurde Selina im vergangenen Jahr Ltd. Non Pro Champion und Non Pro Reserve Champion auf der NRHA Breeders Futurity. Die beiden konnten sich damit für alle vier Levels qualifizieren. Die Finals der Non Pros finden am kommenden Freitag ab 14.30 Uhr (Level 1 und 2) und am Samstag ab 14 Uhr (Level 3 und 4) statt.

Gunners Enterprise und Gina-Maria Betsch setzen sich in der Intermediate Non Pro durch

Mit einem Score von 216,5 konnten sich die erst 14 Jahre alte Gina-Maria Betsch und Gunners Enterprise gegen ihre 44 Konkurrenten in der Intermediate Non Pro auf der NRHA European Futurity durchsetzen. Sie verwiesen damit GR JFB Boy und Dominik Reminder ganz knapp auf den zweiten Platz (216). Den dritten teilten sich Corinna Schumacher auf Sparkin Tinsel und Heike Strambach mit Hot Spicy Whiz – beide 215.

Gunners Enterprise ist ein 7-jähriger Sohn von Colonels Smokin Gun aus einer Be Aech Enterprise- Tochter. Der Hengst ist im Besitz von Corinna Schumacher. Gunners Enterprise hat bereits über $ 22.000 gewonnen und war u.a. 2007 Atlantic Breeders Incentive Futurity Level 4 Open Champion unter Bryant Pace und 2008 Level 3 Open Reserve Champion at Italian Maturity unter Shauna Larcombe.

Doppelerfolg: Mirjam Giraudini und ARC Doc Red Oak nun auch Intermediate Open Champion

Toller Erfolg für Mirjam Giraudini und ARC Doc Red Oak: die beiden gewannen heute Vormittag die Limited Open und setzten sich nun auch in der Intermediate Open durch. Mit einer 220,5 verwies die Italienerin mit ihrem 10-jährigen Hengst von Doctor in Diamonds Alfredo Ciabattoni und Versary Olena (Bes. Silvia Dellaquila) auf den zweiten Platz (220). Auf dem dritten Platz folgte Lukas Brucek (CZE) auf Francesca Sternbergs Slidin Like A Yankee (218).

Finest Copyshot und Rudi Kronsteiner derzeit führend im Open Futurity Go Round Level 4 / Bernard Fonck und Ruf Footwork auf Platz 2

Broadmoor Cassie und Pietro Artinghelli vorn in Level 1 bis 3

Mit der ersten Section im Open Futurity Go Round begann heute in Kreuth die NRHA European Futurity & NRHA Show 2011. 81 hervorragende vierjährige Reiningpferde aus ganz Europa zeigten ihr Können in der Pattern 6. Dabei konnten sich in der Level 4 die Open European Futurity Champions von 2010 und 2009 ganz an die Spitze setzen. Den besten Durchgang hatte Titelverteidiger Rudi Kronsteiner: der Österreicher erzielte mit Finest Copyshot eine 222,5 und führt derzeit damit den Open Go Round in der Level 4 an. Die American Quarter Horse Stute ist eine Tochter von I Am Shotgunner aus der Its Another Footwork. Die sorrel-farbene Stute, die im Besitz ihrer Züchterin Anja Deutzmann ist, hat bereits einige beachtliche Erfolge vorzuweisen. U.a. war sie unter Bernard Fonck Western Event Snaffle Bit Level 4 Open Futurity Champion, Oakland Reining Classic Level 4 Open Futurity Champion und Italian Level 4 Open Futurity Finalist.

Auf Platz 2 des Vorlaufs liegt derzeit Bernard Fonck mit Ruf Footwork. Der Hengst, der ein Sohn von Footworks Finest aus der Jasmines Ruf Blonde ist, brachte es auf eine 220. Besitzer und Züchter des Pferdes ist Dr. Paul Van Hooft. Mit Ruf Footwork war Bernard im vergangenen Jahr ARHA Austrian Futurity Champion der dreijährigen Pferde. Der Belgier konnte zudem Big Sky Whizard, einen Topsail Whiz-Sohn aus der Isle Bea Dun It im Besitz der Color Invest A & S Deredowscy auf Platz 3 reiten (219,5). Ebenfalls auf dem dritten Platz liegt momentan Broadmoor Cassie unter Pietro Artinghelli (ITA). Die Stute von Broadmoor aus der Classy Parette (Bes. Impresa Agricola Cuoghi) führt damit gleichzeitig die Level 1 bis 3 an. Morgen geht es weiter mit der zweiten Section im Open Vorlauf. Nachmittags werden dann die Non Pros ihr bestes geben. Die mit $ 285.000 added dotierte NRHA European Futurity und NRHA Show läuft bis einschließlich 2. April. Am Mittwoch stehen nach den Consolation Runs die Finalisten in der European Futurity Open und Non Pro fest. Das Finale findet dann am Freitag und Samstag statt. Am Freitag beginnt das Non Pro Finale Level 1 und 2 gegen 14.30 Uhr. Das Open Level 1 und 2 Finale schließt sich um 18 Uhr an. Den Abschluss der NRHA European Futurity 2011 bildet das Finale in der Level 3 und 4, das am Samstag um 14 Uhr (Non Pros) bzw. 18 Uhr (Open) beginnt.

Finest Copyshot und Rudi Kronsteiner auch nach Section 2 des Open Go rounds in Führung

Bernard Fonck mit 3 Pferden unter den Top 10 Level 4

Die zweite Section im Open Futurity Go Round der NRHA European Futurity & NRHA Show 2011 brachte keine Änderung in der Spitze. Nach wie vor führt in Level 4 Finest Copyshot unter Rudi Kronsteiner (AUT). Die I Am Shotgunner-Tochter im Besitz ihrer Züchterin Anja Deutzmann legte eine 222,5 vor.

Auf dem zweiten Platz liegen jetzt allerdings zwei Pferde: Time To Mark Big , ein Sohn von Big Checks To Cash aus der Shes Markin Time (Bes. Manuel Bonzano, ITA) unter Bernard Fonck (BEL) und Magnum Cody Jac unter Rudi Kronsteiner. Der 4-jährige Hengst (Magnum Chic Dream x Lena Cody Jac), der von Joanne Lorillard gezüchtet wurde und im Besitz von Katharina Freitag ist, war letztes Jahr mit Rudi bereits NRHA Germany Breeders Snaffle Bit Level 4 Open Futurity Champion und Austrian Reining Horse Association Western Star Level 4 Open Reserve Champion. Auch Time To Mark Big wurde in den USA gezüchtet (von Ann & Gregg Barnard). Der Hengst wurde unter Andrea Fappani 2010 John Deere Level 4 Open Futurity Reserve Champion. Beide Pferde legten heute in Kreuth eine 221,5 vor. Damit hat Rudi Kronsteiner zwei starke Pferde sicher im Finale, Bernard Fonck sogar drei. Neben Time To Mark Big sind dies der ARHA Austrian Futurity Champion 2010 Ruf Footwork (Bes. Dr. Paul Van Hooft) und Big Sky Whizard (Bes. Color Invest A & S Deredowscy). Zudem ritt Bernards Frau Ann Fonck-Poels ND Spook N Whiz, eine 4-jährige Topsail Whiz-Tochter im Besitz von Gisela Haas, in der 2. Section auf einen 221er Score und damit derzeit Platz 4.

Auch in der Level 1 bis 3 hat sich in der Führung nichts geändert. Weiterhin liegen Broadmoor Cassie und Pietro Artinghelli (ITA) mit einer 219,5 auf Platz 1 hier. Die Stute von Broadmoor aus der Classy Parette ist im Besitz von Impresa Agricola Cuoghi, die das Pferd auch gezüchtet hat. In der Level 3 konnten sich gleich fünf Starter mit einem zweiten Platz (219) eine hervorragende Ausgangsposition sichern: Samurai Snap (Bes. Impresa Agricola Cuoghi) unter Kelly Zweifel (USA), Colonel Smokin Leigh (Bes. Sabine Ehrenreich) unter Daniel Schlömer (GER), Shes Got Big Guns (Bes. Sigrid Gooris) unter Lukas Brucek (CZE), Golden Mac Pride (Bes. Ramona Hammer) unter Emanuel Ernst (GER) und Double Smoke Dunit (Bes. Thomas Schmelich) unter Oliver Stein (GER), wobei die letzten vier auch in der Level 2 auf Platz 2 liegen.

Non Pro Futurity Go round: PC Sliderina For Me und Manuel Cortesi vorn in Level 3 und 4 / RS Range On Jack und Silvia Panza in Level 1 und 2

53 Pferde traten im Go Round um die NRHA European Futurity Non Pro an. Den besten Ritt in der Level 4 hatte PC Sliderina For Me unter Manuel Cortesi (ITA). Die Stute (Dualin For Me x The Slide Suprise), die letztes Jahr IRHA Futurity Non Pro Champion und Dritte auf der NRHA Breeders Futurity Non Pro war, scorte eine 216.5 und führt damit sowohl in Level 4 als auch 3. Der erst 18-jährige Manuel Cortesi hat die Stute selbst ausgebildet. Gezüchtet wurde sie von seinem Vater Piero. Auf dem zweiten Rang des Vorlaufs folgen mit nur einem halben Zähler Abstand Quick Chex To Cash (Big Chex To Cash x Chic Dot Com) unter Manuel Bonzano (ITA) und Miss Cinderella Star (Whizard Jac x Miss Kilo Star) unter Tina Künstner - Mantl (AUT).

In der Level 1 und 2 liegt RS Range On Jack unter Silvia Panza vor (Score 217.0). Die von Claudio Risso gezüchtete Stute ist eine Tochter von RS Oregon N Jack aus der NMSU Bonitas Jo. An zweiter Stelle liegen scoregleich mit einer 215 MTK Boop (Mr Tory Kid x Planet Boop) unter Karl Rinner (ITA) und ARC Freck Enterprise (ARC Oak Enterprise x Freckled Boots) unter Matteo Benedusi (ITA).

<–>